Die Nordmanntanne – die Königin der Weihnachtsbäume

Die Nordmanntanne ist der beliebteste Weihnachtsbaum im deutschen Raum – und das sicherlich zu Recht. Im Vergleich zu vielen anderen immergrünen Bäumen, wie z. B. der Blaufichte, bietet die Nordmanntanne zahlreiche Vorteile. Wer sich für diesen Christbaum entscheidet, hat die Königin der Nadelbäume im Haus. Und im Jahr 2021 kann diese Schönheit auch bequem online bestellt werden!

Abies nordmanniana – woher kommt die Nordmanntanne überhaupt?

Die Nordmanntanne oder Abies nordmanniana, wie ihr lateinischer Name lautet, wurde im Jahr 1835 im Kaukasus entdeckt. Sie gehört zu den Kieferngewächsen, genauer gesagt zur Gattung der Tannen. Ihren Namen hat sie dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann zu verdanken, von dem sie entdeckt wurde. Diese Tanne zeichnet sich durch einen besonders starken Stamm und weiche Nadeln aus. Sie kann bis zu 60 m hoch wachsen und ein beeindruckendes Höchstalter von 500 Jahren erreichen. Heutzutage wird in Deutschland kein Baum lieber und häufiger als Christbaum eingesetzt.

Warum die Nordmanntanne? - Vorteile gegenĂĽber anderen Tannen

Viele Menschen fragen sich zu Beginn der Weihnachtszeit, fĂĽr welchen Baum sie sich dieses Jahr entscheiden sollen: Fichte oder Tanne? Auch die Blaufichte erfreut sich im Christbaum-Geschäft zahlreicher Anhänger. FĂĽr andere ist die Frage von Fichte oder Tanne nahezu eine Glaubenseinstellung – sie kaufen jedes Jahr den gleichen Christbaum. Wer dieses Jahr wieder ĂĽber Fichte oder Tanne grĂĽbeln muss, sollte einen genaueren Blick auf die Bonuspunkte der Nordmanntanne werfen.

Die Nordmanntanne bietet jede Menge Vorteile gegenüber anderen Baumarten – inklusive der häufig gekauften Fichte bzw. Blaufichte. Gerade diejenigen, die ihren Baum sehr früh aufstellen möchten, sollten zu einer Nordmanntanne greifen, da sie wesentlich länger hält als alle anderen Nadelbäume.

Fichten nadeln nach 2–3 Wochen

Während Fichten in der Regel bereits nach 2 bis 3 Wochen ihre Nadeln verlieren, halten Nordmanntannen wesentlich länger durch. Viele können bis in den Januar hinein stehen und trotz beheizter Wohnzimmer schön aussehen. Im Vergleich zu den meisten anderen Bäumen sind sie rundum robuster und so auch temperaturbeständiger.

Weichere Nadeln, schönere Form

Ein weiterer Vorteil sind die weichen Nadeln dieses Baumes. Während Fichten und Kiefern zu trockenen und harten bzw. spitzen Nadeln neigen, sind die der Nordmanntanne und weich und leicht abgerundet, sodass man sich beim Dekorieren oder Vorbeigehen sicherlich nicht sticht. Insbesondere für Haushalte mit Kindern ist dies erstrebenswert. Auch die besonders schöne und gleichmäßige kegelförmige Form des Baumes macht die Nordmanntanne zu einem der schönsten Christbäume. Hinzu kommt eine tief dunkelgrüne Farbe, die deutlich kräftiger ist als die anderer Nadelbäume.

Angenehmer Duft

Daneben besticht die Nordmanntanne durch ihren besonders schönen, gleichmäßigen Duft. Die Blaufichte hingegen kann einen zu starken Geruch entwickeln, der die Festzeit eher unangenehm belasten kann. Kein Nadelbaum kann mit dem Duft der Nordmanntanne mithalten, so viel ist sicher – so wird das weihnachtliche Wohnzimmer noch gemütlicher.

Was ist mit anderen Tannen?

Einige Menschen haben bereits erkannt, dass die Blaufichte bzw. Fichten aller Art alleine von der Robustheit mit Tannen nicht mithalten können. Was aber unterscheidet die Nordmanntanne von anderen Tannen? Besonders häufig wird als Christbaum auch die Edeltanne bzw. Nobilistanne gekauft. Diese Tannenart ist zwar wesentlich robuster als Kiefern und Fichten, kann aber auch nicht mit der schönen Form und Farbe sowie dem gleichmäßigen Duft ihrer engen Verwandten mithalten. Die Nobilistanne ist sicherlich ein schöner Baum, doch den Rang der Königin der Weihnachtsbäume kann sie sich nicht erarbeiten.

Weihnachten 2021 – Weihnachtsbäume online kaufen?

Im Jahr 2021 denken sicherlich viele Menschen darüber nach, ihren Baum online zu bestellen – vollkommen zu Recht.

Regionale Anbieter bieten die Möglichkeit, den Christbaum bequem nach Hause zu liefern. Wer in Frankfurt einen Weihnachtsbaum kaufen möchte, muss nicht umständlich zum Stand fahren, sondern kann einfach einen online kaufen. Das bietet abgesehen von der Bequemlichkeit auch weitere Vorteile.

Die aktuellen HygienemaĂźnahmen lassen kaum einen entspannten Weihnachtsbaumeinkauf vor Ort zu. In Frankfurt verursachen die Regeln deutliche längere Wartezeiten und können dadurch auch vor Ort nicht mehr die bisher bekannte vorweihnachtliche Stimmung durchklingen lassen. Einen Baum vor Ort zu kaufen bedeutet auch, dass der Käufer mit dem Transport, dem Schleppen und viel Zeit– und Nervenaufwand zu kämpfen hat.

Weihnachtsbäume aus dem Familienbetrieb

Wer online kaufen will, muss auf regionale Anbieter nicht verzichten.

Im Gegenteil – auch Bäume aus Frankfurt und Region können sehr leicht zu guten Preisen online erworben werden.

Der mit uns zusammenarbeitende Familienbetrieb bietet eine schöne Auswahl prächtiger Bäume. Oftmals ist die Auswahl wesentlich besser als die auf dem Markt draußen, da die Konkurrenz nicht so erdrückend ist. Wer auf dem Markt vor Ort kauft, muss nicht selten mit dem leben, was die schnellsten Kunden übrig gelassen haben. Das ist bei uns anders! Wir bieten keine Massenbäume, sondern nur die schönsten und wer hier bestellt, kann sicher sein, eine prächtige Tanne für das Eigenheim zu erhalten.

Wir bieten Bäume aus einem Familienbetrieb im Main-Kinzig-Kreis und liefern in Frankfurt und einem 30-km-Umkreis! Damit wird echte Regionalität unterstützt! Aufgrund dessen findet der Kunde bei uns angemessene Preise und tut gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt. Bäume auf dem Markt vor Ort sind häufig alles andere als regional, haben lange Transportwege hinter sich und wurden viel zu früh gefällt. Lange Transportwege, hohe CO2-Werte und Massenlogistik bleiben bei uns aus. Obendrein werden die Bäume frühestens Mitte November gefällt. Wer aus Frankfurt kommt und die Region unterstützen will, findet keine bessere Adresse.

Der Umwelt zuliebe – Sollte man echte Bäume künstlichen vorziehen?

Heutzutage sieht man immer wieder künstliche Bäume in den Wohnzimmern vieler Menschen. Einige glauben, dass man echte Bäume aus Umweltschutzgründen nicht mehr fällen sollte. Dabei sind Plastikbäume in der Regel wesentlich schlechter für die Umwelt!

Ein künstlicher Baum verursacht viel mehr Giftstoffe und verbraucht zahlreiche Ressourcen. Er lohnt sich frühestens nach 10 Jahren. Doch in der Regel werden die Bäume wesentlich früher weggeschmissen. Ein echter Baum hingegen bindet beim Wachsen CO2 – und unsere Bäume werden in der Regel 7 Jahre alt.
Wer wirklich etwas Gutes tun möchte, entscheidet sich daher dieses Jahr für eine echte Nordmanntanne. Die Umwelt, der lokale Anbieter und nicht zuletzt Sie selbst werden daran große Freude haben!